NavGear

NavGear bietet verschiedene Festeinbausysteme zum Nachrüsten an. Die vorinstallierte Navigationssoftware der Geräte lässt sich mit POIbase um zahlreiche zusätzliche Sonderziele aus den unterschiedlichten Kategorien und Standorte von mobilen und festen Blitzern erweitern. Die Installation der Daten ist in wenige Schritten abgeschlossen und die POIs stehen zur Auswahl auf dem Navigationssystem bereit.

  • CAS-N 70
  • DSR-N 210, 310, 270, 370, 420
  • DSR-40
  • DSR-70SEV
  • Automatische Geräteerkennung in der POIbase Software
  • Blitzer-Anzeige auf der Karte
  • POI-Anzeige auf der Karte
  • Akustische Warnungen
  • Stecken Sie die SD-Speicherkarte aus Ihrem NavGear Autoradio in einen SD-Kartenleser, der mit Ihrem Computer verbunden ist und starten Sie die POIbase Software.
  • Ihr Navigationssystem sollte nun automatisch von POIbase erkannt werden.
  • Klicken Sie auf “Herunterladen” » “POIs herunterladen” und wählen Sie die gewünschten Kategorien aus.
  • Über die gelbe Schaltfläche “Aktualisieren”, rechts unten, werden die ausgewählten POIs auf die SD-Speicherkarte übertragen.
  • Im Fahrzeug legen Sie die SD-Speicherkarte wieder in Ihr NavGear-Gerät ein und starten Sie es.
  • Gehen Sie im Hauptmenü der Navigationssoftware auf die Schaltfläche “Mehr” » “Einstellungen” » “Audio und Warnungen” » “Warnpunkteinstellungen”. Setzen Sie einen Haken bei “Warnung bei Warnpunkten” und bestätigen Sie, die rechtlichen Einschränkungen gelesen zu haben. Unter “Arten von Warnungen” können Sie für die einzelnen Blitzerkategorien unterschiedliche Warnungen einstellen.
  • Unter “Einstellungen” » “Karteneinstellungen” wählen Sie den letzten Menüpunkt “Sonderzielsymbole” aus. In der Kategorie “POIbase” finden Sie alle übertragenen Sonderziele und können einzelne oder alle Kategorien zur Anzeige auf der Karte auswählen.